Neueinstellung LG 1.2 - Polizei Sachsen 2017

Neueinstellung LG 1.2 - Polizei Sachsen 2017

Was für ein Tag...

Frischer Kaffeeduft liegt in der Luft, gute Laune zu früher Stunde...

Man könnte denken der Morgen startet zu Hause in der heimischen Küche...aber es ist der erste September!

Das bedeutet, dass erfahrungsgemäß an den drei Polizeischulstandorten Chemnitz, Schneeberg und Leipzig viele neue Gesichter, suchende Blicke und leuchtende Augen ihren ersten Tag als Polizeimeisteranwärter/in antreten.

Demnach steckte die JUNGE GRUPPE der Gewerkschaft der Polizei Sachsen schon weit im Voraus die Köpfe zusammen und schmiedete einen Plan, um die 275 neuen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich in Empfang zu nehmen.

"Einen Plan braucht man nur, wenn der Weg nicht gerade aus führt." ...tja wann tut er das schon... einzig und allein viele Gespräche und gutes Planungsgeschick, führten über den, dieses Jahr durchaus mit kleinen bis mittelgroßen Steinen verzierten, Weg. Aber zurück zum Kaffeeduft...

Der wurde in aller Herrgottsfrühe in Chemnitz versprüht, denn da sollte ein Pavillon vor dem lästigen Nieselregen schützen. Viele fleißige Hände - schnelles Ende! (Danke Mike!) Ruck zuck konnte man von unserem Willkommensstand direkt die Objekteinfahrt einsehen.

In Grüppchen wurden unsere neuen Kolleginnen und Kollegen in Begleitung einer Lehrgruppe des Abschlussjahrgangs zu uns begleitet.

Ein paar netten Worte der Begrüßung von Lucienne, Kevin und Marko folgte die Übergabe von unseren funktionellen und durch schlichte Optik bestechenden Rucksackbeuteln inkl. kleinen Giveaways mit dem Hinweis, dass bereits - mit allen wichtigen Informationen bestückte - Ordner auf den Tischen der neuen Anwärter/innen warten.

So weit so gut.

Wenn sich nun jemand denkt: "Na das war ja entspannt.", hat weit gefehlt...durch organisatorische Behinderungen stand der pünktliche Start für die PFS Schneeberg unter keinem guten Stern.

Doch nach dem der Letzte begrüßt und mit Wünschen für einen angenehmen Start ins Polizeileben "versorgt" wurde, starteten Marko und Felix wie die Feuerwehr Richtung Bergstadt, um dort Christin unter die Arme zu greifen.

Wir sind ja schließlich flexibel!

Auch dort war der Beginn von kurzen Irritationen begleitet, was jedoch weggelächelt werden konnte.

Der Standort an der Kantine erwies sich als Glücksgriff und somit konnten auch im schönen Schneeberg alle neuen Beamtinnen und Beamten in Ausbildung durch eine engagierte JUNGE GRUPPE der GdP herzlich willkommen geheißen werden.

Auch die Kolleginnen und Kollegen der vorherigen Einstellung freuten sich über ihre ständig präsente Gewerkschaft.

Damit waren 2/3 dieses Tages in Sack und "Beutel" :)

Nun richtete sich der Fokus auf Leipzig, wo bereits Benny, Martin, Sarah und Mike in den Startlöchern standen.

Getreu dem Motto: "Besser spät als nie.", lies man uns dort erst gegen Dienstende zum Zuge kommen. Nach einem sicherlich anstrengendem Terminmarathon von Arztbesuch über`s Ausfüllen der ersten Formulare bis hin zum Wichtigsten: der Ernennung, wechselten zum krönenden Abschluss des Tages auch im Präsidium der Bereitschaftspolizei unsere Beutel den Besitzer und zauberten wiederholt Lächeln in die Gesichter.

Allein das ist doch die viele Mühe wert!

Zufriedene Akteure traten den mitunter langen Heimweg an und konnten nach einem teilweise chaotischen Tag glücklich zurückblicken.

Ein herzliches Dankeschön geht auf diesem Wege auch noch ein mal an die langjährigen Freunde und tatkräftigen Unterstützer der JUNGEN GRUPPE! Ihr seid Jahr für Jahr ein Garant für gute Laune und Gelingen- was ja auch irgendwie nah beieinander liegt.

In den folgenden Wochen werden wir noch ein mal konkret in den neuen Lehrgruppen vorstellig, um gleich von Beginn an nicht nur Kollege sondern auch kompetenter Ansprechpartner für alle polizeilichen Lebenslagen zu sein.

Wir freuen uns auf konstruktive Gespräche und natürlich über jedes einzelne entgegengebrachte Vertrauen in unsere Gewerkschaft!

 

Lucienne Schubert