Lehrgruppe unter Tage

Wie geplant führte uns- die Lehrgruppe 9/15-33 der Polizeifachschule Chemnitz- der Heimatkundetag im Dezember 2015 zu einem Besuch in das ehemalige Bergwerk „Reiche Zeche“ nach Freiberg/Sachsen, in welchem Rund 750 Jahre lang Zinn und Silber abgebaut wurde.

Nachdem die Klasse angereist war, wurden wir von unserem Kumpel Lasse, dem Bergwerksführer, begrüßt. Kurz darauf schlüpften wir in unsere Schutzanzüge, bestehend aus Hose, Jacke, Gummistiefeln und Helm mit Stirnlampe. 

Danach erfolgte eine Sicherheitsunterweisung und dann ging es auch schon mit dem Förderkorb 150 m in die Tiefe des Schachtes "Reiche Zeche".

Gezeigt wurden uns verschiedene Attraktionen unter Tage: von alten Bohrhämmern bis hin zu einem Speisezimmer im Bergwerk. Besonders interessant wurde es, als wir eine Leiter aufstiegen, die uns 50 Meter nach oben führte, und wir niedrige Durchgänge betraten, in den wir uns sehr kleinmachen mussten. Insgesamt dauerte die Führung 2,5 Stunden.

Wieder vollzählig über Tage angekommen, trieb uns der Hunger in die Gaststätte "Stadtwirtschaft", bekannt für ihre böhmischen Gerichte, in der Freiberger Altstadt.

 Foto: Roy Baldauf

Nachdem alle gesättigt waren, schlenderten wir gemütlich über den Freiberger Weihnachtsmarkt und ließen den spannenden Tag ausklingen. Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön an die Kreisgruppe der Gewerkschaft der Polizei Bereitschaftspolizei Chemnitz für ihre finanzielle Unterstützung dieses Tages.

 

Steffi Klisch