JAV - Seminar 2017

 

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Auf Grundlage dieser Weisheit sind die neuen Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Bereitschaftspolizei und der Haupt- Jugend- und Auszubildendenvertretung am 18.12.2017 nach Bautzen gefahren, um dort bei einem dreitägigen Seminar das Handwerkszeug einer Personalvertretung zu erlernen.

Im Mai 2017 wurden die beiden Gremien neu gewählt, mit der Besonderheit bei dieser Amtsperiode, dass alle gewählten Vertreter der GdP angehören.

Alle neuen Mitglieder haben sich für die Wahl aufstellen lassen, weil sie sich für ihre Kollegen an den Polizeifachschulen einsetzen möchten, jedoch benötigt man für die Erfüllung dieser Aufgaben auch das nötige Wissen. Um dieses zu erlenen, findet in regelmäßigen Abständen ein JAV- Seminar statt, geleitet von Jan Krumlovsky, welcher sich immer gern bereit erklärt, die neuen Teilnehmer der Gremien zu schulen.

Die Genehmigung für das Seminar ging dieses Jahr mit Bedingungen seitens der Dienststelle einher.

Da es Mitglieder der JAV und HJAV gibt, die das Seminar bereits in anderen Jahren besucht hatten, durften diese nun nicht mehr teilnehmen, um die Dienststelle finanziell nicht zu sehr zu strapazieren. Des Weiteren durften nur 18 Mitglieder teilnehmen, und da die Gremien aus je über 20 Personen bestehen, konnten einige JAVler das Seminar nicht besuchen. Diese Einschränkungen sehen wir als Junge Gruppe äußerst kritisch. Auch wenn einige Mitglieder den Inhalt des Seminars kennen, ist eine Auffrischung alle zwei Jahre nicht als Verschwendung finanzieller Ressourcen zu betrachten. Auch die Tatsache, dass Mitglieder, die nicht in Spitzenpositionen stehen , das Seminar nicht zugestanden bekommen haben, ist unverständlich, da sie im Laufe der Amtsperiode und in folgenden diese durchaus erreichen könne.

Nun machten sich die neuen JAV-Mitglieder für drei Tage auf nach Bautzen. Dort wurde von Jan Krumlovsky der Grundstein für die künftigen Aufgaben gelegt. Da die meisten Teilnehmer viele Fragezeichen über den Köpfen hatten, ging Jan sehr behutsam und Schritt für Schritt durch die Themenfelder. Vor allem der Unterschied zwischen Personalvertretung und Gewerkschaften ist immer ein großes Thema, welches einigen Erklärungsgehalt bedarf. Die Teilnehmer des Seminars waren sehr interessiert und stellten viele Fragen, sodass es nicht nur ein frontaler, einseitiger Unterricht war, sondern ein reger Austausch von Informationen, auch untereinander.

An den Abenden saßen die Seminarteilnehmer beisammen, um sich auch privat etwas besser kennenlernen zu können, oder aber auch um eine Thematik vom Tage aufzugreifen und noch einmal darüber philosophieren zu können.

Mit neuem Wissen gestärkt fuhren alle wieder in ihre Heimatdienststellen zurück, um dort das besinnliche Weihnachtsfest langsam einklinken zu lassen und dem Jahresende entgegenzusehen.

Wir freuen uns über das großartige Interesse und die Arbeitsbereitschaft der neuen JAV-Mitglieder und dass diese auch die Junge Gruppe mit ihrem Arbeitseifer bereichern.

Nun wünschen wir ein gesundes neues und erfolgreiches Jahr 2018!